Yoga Therapie

 

Yoga Therapie mit Fokus mit Denise Brenner
Physiotherapeutin und zert. Yoga Lehrerin für therapeut. Yoga

Dienstag 19:00 - 20:30

Der Einstieg ist jederzeit, ohne Vorkenntnisse, möglich.

Die Yoga Therapie-Einheiten richten jede Woche ihren Fokus auf bestimmte Beschwerden. 
Die Termine erfährst du auf der Startseite unserer Homepage.

Wirbelsäule/Rumpf: am 18.12., 29.1., 26.2., 26.3., 23.4., 21.5. 2019
Stärke deine Mitte. In dieser Yoga Therapie Einheit mit Fokus Wirbelsäule/Rumpf wird die wirbelsäulenstabilisierende Muskulatur gezielt gekräftigt. Gleichzeitig werden Stellungen durchgeführt, die zur  Erhaltung der Beweglichkeit der Wirbelsäule beitragen sowie diese verbessern.
 
Schulter/Nacken: am 8.1., 5.2., 5.3., 2.4., 30.4., 28.5. 2019
Teilnehmer mit Schulter- und Nackenproblemen profitieren in dieser Yoga Therapie Einheit besonders.
Das Schultergelenk sowie umliegende Gelenke werden mobilisiert. Gelenksstabilisierende und bewegungsführende Muskulatur wird durch bewusst ausgewählte Stellungen gezielt gekräftigt. Um den Trainingserfolg zu optimieren wird an der korrekten, physiologischen Haltung gearbeitet und somit auch an der Wirbelsäulenaufrichtung.
 
Hüfte: am 15.1., 12.2., 12.3., 9.4., 7.5., 4.6. 2019
Wirbelsäulen- sowie Hüftprobleme treten oft in Kombination auf bzw. wird die eine Problematik bedingt durch die andere ausgelöst. Somit ist diese Yoga Therapie Einheit mit Fokus Hüfte auch optimal für Personen mit Wirbelsäulenproblemen. Es werden Hüftöffnungen durchgeführt, sowie gezielt die Muskulatur, die die Hüftöffnungen unterstützen, durch bewusst gewählte Stellungen gekräftigt.
 
Beine: am 11.12., 22.1., 19.2., 19.3., 16.4., 14.5., 11.6. 2019
In dieser Einheit werden hauptsächlich Stellungen durchgeführt, die Sprunggelenks-, Knie- und Hüftproblematiken entgegenwirken. Es wird sowohl mobilisiert, verklebte Muskulatur sowie Faszien gelöst, als auch gezielt in der korrekten Beinachse gekräftigt.  
 

Im Alltag führt man unbewusst einseitige Bewegungen aus oder nimmt einseitige Haltungen ein.
Dadurch entstehen Überbelastungen aber auch Unterbelastungen bestimmter Körperregionen -
ein Ungleichgewicht im Körper. Man nimmt Schmerzen wahr und versucht zu kompensieren - nimmt Schonhaltungen ein. Das Ungleichgewicht im Körper intensiviert sich.

Sowohl Jung als Alt sind betroffen. Um bestehendes Ungleichgewicht zu reduzieren, sowie entstehendes zu stoppen, bietet sich therapeutisches Yoga perfekt als Ausgleich an. Es wird spezifisch auf die Hauptproblembereiche - Schulter, Rücken, Hüfte, Knie - eingegangen und ausgleichende Asanas werden statisch sowie dynamisch durchgeführt.

Therapeutisches Yoga wirkt nicht nur deinem Ungleichgewicht im Körper entgegen, sondern bringt auch Körper und Geist in Einklang.

Fühle den Yoga Flow. Sage deinem steifen Körper den Kampf an und fühle die Wirkung des therapeutischen Yogas - werde geschmeidig. Fühle dich in deinem Körper wohl.

 

zurück 

Claudia Wally | tel: +43 (0) 664 730 15 948 | info@yoga-weinviertel.at | newsletter | Datenschutz

Design by Life Design