das Team

   

Wir sind ein Team aus zertifizierten YogalehrerInnen. Die Qualität im Yoga Unterricht steht bei uns im Vordergrund.

Claudia Wall

Ich erlebe Yoga jeden Tag neu und staune über die Möglichkeiten, die sich mir durch Yoga eröffnen - auf der Matte und im tägliche Leben. Yoga ist für mich etwas, das auf der Matte begann - man fängt an sich mit seinem Körper und dessen Grenzen auseinander zu setzen. Mit der Zeit werden diese Grenzen weiter und geben dem Körper mehr Raum für Beweglichkeit. Man wird flexibler, die Muskulatur kräftiger, lernt seinen Atem zu kontrollieren und erlangt dadurch auch
mehr und mehr die Fähigkeit seine rasenden Gedanken zu beruhigen - man fühlt sich gut und ist gesund.

Durch diese körperlichen Veränderungen verändert sich aber auch das Innere - man wir offener für das Leben. Während der Yogapraxis stößt man an die eigenen Grenzen und lernt damit umzugehen - man begegnet dem eigenen Körper mit  Liebe, Respekt und Achtsamkeit. Dann, eines Tages, rollt man die Matte zusammen und geht mit der gleichen Liebe, dem gleichen Respekt und der gleichen Achtsamkeit in die Welt hinaus und begegnet auf diese Weise seiner ganzen Umwelt.

Es ist der Klang des eigenen Herzens, der einen handeln lässt. Yoga beschränkt sich dann nicht mehr auf die Matte sondern ist überall - man macht nicht mehr Yoga - man ist Yoga.

Aus- und Weiterbildungen 

     
     
     
 

 

Denise Brenner

Als Physiotherapeutin und Sportlerin steht der menschliche Körper im Mittelpunkt meines Lebens.

Durch jahrelange physiotherapeutische sowie sportliche Erfahrung wurde mir bewusst, dass der Geist,
also die mentale Stärke, in Verbindung mit dem Körper steht. Durch Yoga durfte ich selbst erfahren,
wie stark diese Bindung zwischen Körper und Geist ist und wieviel man durch diese starke Bindung
erreichen kann.
Yoga ergänzt mein Berufsbild als Physiotherapeutin perfekt, gemeinsam stellt es für mich eine ideale
Kombination dar, um Menschen den Zugang zu Körper und Geist zu gewährleisten um so körperliche
Probleme zu behandeln.

     
     
   

 

Henriette Miklós
Dipl. Shiatsu-Therapeutin und -Trainerin 

Was und wie man alles mit Meridianen bewegen kann, ist für mich nach wie vor unendlich spannend
und macht mich immer neugierig.

Im Shiatsu und im „MeMo: Meridian Yoga“ richten wir unsere Aufmerksamkeit auf die Meridiane.
Wir formen das Körperbewusstsein, indem wir mit Hilfe der Meridiane Qi in Fluss bringen.
Die Resonanzen, die durch Meridian Impulse entstehen, klingen bis tief in die Körper-, Geist- und Gefühlsebene hinein.

Innehalten öffnet unser Herz, stärkt unsere Mitte, verankert uns fest im Boden… So schaffen wir uns
eine Basis für Beweglichkeit und Veränderung. 

Ich freue mich, wenn Menschen mir gestatten, sie während ihrer Lebensbewegungen mit Hilfe solcher Impulse
zu begleiten - sei es passiv in Einzelbehandlungen mit Shiatsu oder aktiv in Yoga Stunden mit „MeMo: Meridian Yoga“.

Aus- und Weiterbildungen

     
     
     
   

 

Denisa Ebinger

Als Mutter von zwei Kinder versuche ich das Leben, das voller Gegensätze ist, im Gleichgewicht zu halten.

In meinem Traumberuf als Kinderkrankenschwester bin ich seit mehr als 20 Jahren tätig. Ich begleite
Familien und Kinder von Geburt an auf ihrem Lebensweg, oft in schwierigen Lebenslagen und
Ausnahmesituationen. 

Yoga hilft mir und meinen Schützlingen durch Achtsamkeit und Ruhe in Einklang zu kommen.

Wohlfüh- und Entspannungstrainig sowie Klangmassage und Klangmeditationen sind nicht nur in meinen
Stunden integriert - sie sind Teil meines Alltags.

Die perfekte Asana gibt es in meinen Yoga Stunden nicht, jeder ist einzigartig und perfekt in seinem Sein.

 

Aus- und Weiterbildung 

 

     
   


Julia Schätz

Auf dem Weg mich selbst zu finden habe ich eine Ausbildung zum Burnout-Prophylaxetrainer bei der
Body & Health Academy absolviert, Quantum-Touch für mich entdeckt und nach langjährigem Praktizieren 
von Yoga zu einer Yogalehrer Ausbildung in Reith bei Kitzbühel entschlossen.
 
Yoga bedeutet für mich bei mir zu sein, mich selbst zu spüren, die Gedanken zur Ruhe kommen zu lassen 
und so den Anforderungen und Problemen des Lebens mit Ruhe und Gelassenheit entgegen treten zu können.
Außerdem bietet uns die Lebenseinstellung von Yoga uns leichter im Alltag zurecht zu finden und trotz 
Sorgen und Problemen, die uns das Leben wider spiegelt, das kleine Glück im täglichen so-sein zu entdecken 
und Spaß daran zu haben.
Mit bewusster Körper- und Geisteserfahrung versuche ich Tag für Tag das Geheimnis des Lebens für mich zu entdecken.
Da ich gerne mit Menschen zusammen bin, freue ich mich glückliche Momente zu teilen.
 
Nimm dir Zeit zu lachen - das ist die Musik der Seele.
 
Aus- und Weiterbildungen
2016 Sivananda Yogalehrer Ausbildung (TTC) in Reith bei Kitzbühel 
2017 Yin Yoga & Anatomie Teacher Training I mit Markus Henning Giess (50h)
     
     
     
     
 

Meret Hirschbrich 

Yoga ist für mich in den letzten elf Jahren zur Lebensphilosophie geworden. Begonnen hat alles 2007 mit einer
Mischung
aus Ashtanga- und Iyengar Yoga. 2012 habe ich meine neue Yoga-Heimat im Anusara Yoga gefunden. 
Das Herz zu öffnen und sich im Fluss des Lebens zu bewegen ist zentrale Botschaft des Anusara Yoga.
Der Fokus auf präzise und klare Ansagen sowie die korrekte Ausrichtung (Allignment) in den Positionen lassen
einen bei sich selbst ankommen. Die Erfahrungen auf der Yogamatte werden durch das jeweilige Thema der
Yoga-Einheit mit dem Leben abseits der Yogamatte in Verbindung gebracht, was eine tiefere Erfahrung der Praxis
ermöglicht. 

Ich persönlich habe durch Yoga erst gelernt die Stimme meines Herzens wahrzunehmen und dieser auch zu vertrauen.
Das bringt mich näher zu mir selbst und lässt mich das Leben in all seinen Facetten intensiver spüren.
Das möchte ich bei 
kraftvoll-dynamischem Hatha Yoga, inspiriert von Anusara-, Iyengar- und Jivamukti Yoga gerne weitergeben. In meinem Unterricht erwartet euch daher eine erfrischende und kräftigende Praxis mit Raum zum Spüren
von Kraft und Ruhe.

"Yoga does not just change the way we see things, it transforms the person who sees" B.K.S. Iyengar

Aus- und Weiterbildungen: 

     
     
     
 

Erich Piskernig

Für mich war Yoga am Anfang eine rein körperliche Sache, da mir nur laufen zu langweilig war und ich nicht ins
klassisches Fitnesscenter gehen wollte, entschied ich mich für Yoga. Eine befreundete Yogalehrerin hat mir dann
„die Yogawerkstatt“ ans Herz gelegt. Dort entdeckte ich meine Liebe zum Ashtanga Yoga. Leider oder besser gesagt
zu meinem Glück, bot man dort zu diese Zeitpunkt keine Yogalehrerausbildung an. So blieb mir Zeit meine
Ashtangapraxis zu vertiefen und meine Hatha-Yogalehrerausbildung bei Christine Stiessel (Yogawege) zu beginnen.

Hier habe ich gelernt meinen Yogaweg zu gehen. Dieser führte mich dann doch noch zu einem Ashtanga Teachertraining.

Heute praktiziere ich einen Mix aus beidem, was mir sehr viel Freude bereitet. In meinen Hatha-Yogaeinheiten kommt
aber immer wieder meine Leidenschaft fürs Ashtangayoga zum Ausdruck.

Aus- und Weiterbildungen:
Hatha-Yogalehrerausbildung bei Christine Stiessel (500h)
Ashtanga-Yogalehrerausbildung bei Sascha und Romana Delberg (200h)
Kinderyoga
Verschiedene Workshops und Fortbildungen bei Sascha Delberg, Romana Delberg, Matt Champoux, Daniel Scott,
Michael Hamilton uvm.

     
     
     
 

 

Silvie Sachsen-Coburg und Gotha 

Ich bin Mutter, Partnerin, Malerin, Lehrerin, Forscherin, Spaziergängerin, Gärtnerin, Autorin, Seifensiederin, Köchin und passionierte Wildkräutersammlerin. Da wird es im Alltag vor lauter Schaffensdrang ab und zu etwas chaotisch.
Es war die Stille die ich auf der Matte erlebte, die mich in den Bann zog. Die intensive, nackte Begegnung mit meiner Essenz. Der Platz wo ich am besten meinem Herz zuhören, mich wieder sammeln und neue Ideen hervorbringen konnte.

Auf der Suche nach mir selbst, bereiste ich die Welt - bis ich erkannte, dass ich selbst stets das Reiseziel war und bin.

In meiner Yogapraxis finde ich immer wieder zu mir selbst. Spüre den ewigen Wandel, den Puls des Lebens.
Gebe mich der Atmung hin, kann Grenzen überwinden,  hab´ Spaß an der Bewegung, finde Stabilität, Entspannung und Leichtigkeit. Spüre Dankbarkeit für die Fülle meines Lebens.

 

Aus- und Weiterbildung

     
     
 

Julia Krebs
Was kann ich tun, um mich körperlich und mental gesund und fit zu fühlen?

Diese Frage beschäftigte mich schon früh in meinem Leben und führte mich ein gutes Jahrzehnt später in ein kleines, magisches, lichtdurchflutetes Yoga Studio am Broadway in New York, wo ich im Rahmen meiner Stråla Yoga-Ausbildung
bei "Yoga Rebellin" Tara Stiles schließlich auch meine Antwort fand.

Mein Yoga Weg begann vor rund zehn Jahren mit sehr spezifischen Zielen vor Augen: Körperbeherrschung,
Atemkontrolle und Flexibilität. Zu meinem Glück stieß ich bald auf ein YouTube Video von Tara Stiles und tauschte mein Bedürfnis nach Kontrolle und Anspannung gegen eine große Portion Leichtigkeit und Entspannung.

Heute bin ich Psychologin und finde es schrecklich, dass Stress, Reizüberflutung und der Kampf mit sich selbst immer häufiger und immer früher unseren Alltag bestimmen. Stråla Yoga setzt genau da an,denn man übt, sich mit mehr Leichtigkeit zu bewegen, sich dabei vom Atem tragen zu lassen und wieder seinem Gefühl zu folgen.

Als Stråla Yoga Guide darf ich dich auf deinem Weg begleiten sowie ermutigen loszulassen, Spaß zu haben 
und einfach mal zu sein.

Ausbildung
2015   Yoga am Wörthersee: 4-tägiger Yoga Workshop (Iyengar Yoga, Yin Yoga, Anusara Yoga, Bryce Yoga etc.)
2016   Stråla Yoga 200+h Ready-to-Lead Training, New York, USA
2018   
Stråla Yoga Intensive Training, Berlin (20 UE)

     
     
   

Mag. Sonja Katalinic / Amrit Shiva Kaur

Meine erste Yogastunde besuchte ich vor ca. 20 Jahren und ich probierte im Laufe dieser Zeit viele verschiedene
Yogastile aus und durfte die unterschiedlichen Qualitäten der verschiedenen Richtungen kennenlernen.
Zu Kundalini Yoga bin ich per „Zufall“ gekommen. Gleich in meiner ersten Stunde war ich zutiefst berührt und hatte
das Gefühl des „Angekommen seins“. Es war mir klar, dass ich die Kundalini Yoga Lehrer Ausbildung machen will.

Kundalini Yoga hat mir gezeigt, dass es nicht wichtig ist, wie gut oder schlecht man bei Körperübungen ist oder ob man
große Verrenkungen machen kann oder nicht. Sondern, dass es darauf ankommt, was man auf dem Weg dorthin lernt.

Anfangs war Yoga für mich ein Werkzeug. Ein Werkzeug um mich zu entspannen, um mich gesünder zu fühlen und gelassener zu sein. Heute ist es für mich zu einer Lebensweise geworden, welches mein Denken, Verhalten, meinen gesamten Alltag und Leben durchwirkt. Ich kann nicht mehr sagen, wo Yoga für mich beginnt oder endet…

Kundalini Yoga ist für mich nun eine Lebensweise geworden, welche mich immer mehr zu meinem wahren
Selbst, „Sat Nam“ , hinführt.

Gerade deshalb empfinde ich es als ein wunderbares Geschenk, Menschen auf diesem Weg begleiten zu dürfen.

Aus- und Weiterbildung

     
     
 

 

Andrea Theinert-Wiesinger

Neun Saisonen im Sport und Group-Fitness Animationsbereich im In- und Ausland prägten meinen Lebensstil.
Seit mittlerweile 25 Jahren steht Sport und Fitnesstraining im Mittelpunkt meiner Freizeit und habe letztendlich
mein Hobby zum Beruf gemacht. Ich liebe es, mit Menschen zusammen zu arbeiten, sie zu motivieren und mit
Kompetenz und Leidenschaft zu begleiten.

Ich bin immer bestrebt mich weiter zu entwickeln um den Ansprüchen und Bedürfnissen meiner TeilnehmerInnen
gerecht zu werden und bestenfalls zu übertreffen. Freude und Begeisterung für meinen Beruf stehen dabei immer
an erster Stelle. 
Zu sehen, wie ich Menschen zu einem gesünderem Körper und mehr Wohlbefinden verhelfe, macht mich glücklich
und zeigt mir, dass mein Lebensmotto in Erfüllung ging: Do what you love & love what you do! 

 

Aus- und Weiterbildung 

     
     
 

Andrea Tscherkassky

Mein Yogaweg begann etwa vor 10 Jahren im Sivanandazentrum in Wien.Einige Jahre danach bin ich bei Claudia Wally im Yogazentrum Mistelbach (damals fand der Unterricht noch im
Pfarrzentrum statt) angekommen. Die Yogapraxis bei Claudia hat mich dazu inspiriert, meine Ausbildung zur
Yogalehrerin zu beginnen und tiefer in die Yogaphilosophie einzutauchen.

Östliche Philosophien interessieren mich seit langer Zeit, zumal ich mich auch seit 20 Jahren mit TCM beschäftige.

Heute ist Yoga meine Lebensphilosophie und durchwebt mein Leben nicht nur auf körperlicher Ebene. Ich bin ein sehr aktiver Mensch und ein sogenannter „unruhiger Geist“. Yoga verhilft mir zu Gelassenheit, Atembewußtsein und Achtsamkeit im Umgang mit mir selbst und meiner Umwelt.

Nach einer Yogastunde - egal ob als Schülerin oder Lehrende - bin ich aus meinem tiefsten Inneren glücklich und zufrieden.Ein Leben ohne Yoga kann ich mir nicht mehr vorstellen.
Ich liebe den Umgang mit Menschen und Yoga zu unterrichten bereitet mir große Freude.

Aus- und Weiterbildung

     
     
 

Benjamin Schmidt

Nach einem Arbeitsunfall 2015 habe ich einen Anfängerworkshop bei Yoga Weinviertel besucht.
Mit diesen drei Stunden begann mein Yogaweg. Ich erkundete viele verschiedene Stile und fand bald großen
Gefallen an Ashtanga Vinyasa Yoga. 

Nach einigen Monaten wollte ich mich vertiefen und so beschloss ich die Ausbildung zum Ashtanga Vinyasa Yogalehrer
bei Romana und Sascha Delberg in der Yogawerkstatt Wien zu machen.

Für mich ist Yoga ein fixer Bestandteil meines Lebens geworden. Gerade der kräftigende und zugleich meditative Stil des Ashtanga Yoga unterstützt mich, sowohl körperliche als auch mentale Hürden im Alltag besser zu meistern. 

Aus- und Weiterbildung
Ashtanga Vinyasa Yogalehrerausbildung, 200h RYS - Romana u. Sasha Delberg, Yogawerkstatt, Wien

Geplant im Herbst:

Oktober 2018: Richard Freeman & Mary Taylor (US), The art of Vinyasa 
November 2018: Gregor Maehle (AUS), In-Depth Ashtanga Yoga Studies

Claudia Wally | tel: +43 (0) 664 730 15 948 | info@yoga-weinviertel.at | newsletter | Datenschutz

Design by Life Design